G.hn: Altes Telefon-Erdkabel liefert Breitbandanschluss für die Kirche

Der Internetanschluss der Kirchengemeinde erfolgt im Gemeindebüro. Doch in der Kirche und im Gemeindehaus soll auch Internet verfügbar werden. Also musste eine Lösung gefunden werden. Es standen verschiedene Lösungen zur Diskussion:

  • Mobilfunkvertrag und entsprechender Router wird stationäer betrieben.
    Die Lösung wurde wegen der laufenden Kosten und evtl. Beschränkungen im Datenvolumen und der Unsicherheiten bei der Netzabdeckungen verworfen.
  • Über einen Provider wird ein Kabelanschluss ins Haus gelegt.
    Diese Lösung wurde wegen der hohen Einmalkosten und den laufenden Kosten für einen zweiten Internetanschluss zurückgestellt und später nicht weiterverfolgt.
  • Die WLAN-Verbindung zwischen Kirche und Gemeindehaus auf dern einen Seite und dem Gemeindebüro im Pfarrhaus scheiterte daran, dass die Bäume im Pfarrgarten und auf dem Kirchplatz das Signal hervorragend abschirmten.
  • Das Telefonkabel zwischen Gemeindehaus und Gemeindebüro wird dafür genutzt.
KML-LogoFullscreen-LogoGeoRSS-Logo
Kabebelstrecke

Karte wird geladen - bitte warten...

Kabelstrecke GH: 52.055225, 8.722013
Kabelstrecke GB: 52.055162, 8.723161

Die augenscheinlichste Möglichkeit: Es sind mit den 8*2 = 16 Adern genug Adern im Kabel für einen normalen Netzwerkanschluss vorhanden. Davon wurden bisher nur zwei Adern für das Festnetztelefon im Gemeindehaus genutzt.

Eine elektrische Verbindung kam zu Stande bei einem Testaufbau, aber eine Netzwerkverbindung kam nicht zustande. Dies hatte zwei Ursachen:

  • Die Kabelänge ist deutlich länger als die möglichen 100 Meter für eine mögliche LAN-Verbindung.
  • Die Art des Kabels ist ein übliches 16-adriges Telefonkabel und kein Netzwerkkabel.

Aber die Telefonanbieter liefern dich auch schnelles Internet über normale Telefonleitungen. Da musste es eine technische Möglichkeit geben. Aber würde eins solche Lösung bezahlbar sein? Ja sie ist es und es gibt sogar einen Standard dafür: G.hn

Mit einer G.HN Gigabit Ethernet Bridge ist es möglich das Netzwerk über die vorhandenen Telefonleitung zu erweitern. Es ist keine weitere Netzwerkverkabelung notwendig. Bei der genutzen Frequenz von (6-76MHz) ist die Koexistenz mit ADSL und VDSL NICHT gewährleistet.

Diese Lösung wurde also installiert und bringt über die insgesamt kanpp 200m Kabelstrecke das Gemeindehaus und Kirche an den Internetanschluss im Gemeindebüro. Dabei sind die Geräte wie folgt verbunden:

  • Router für den Internetzugang
  • Switch im Gemeindebüro
  • Gerät 1 der G.HN Gigabit Ethernet Bridge
  • Telefonkabel
  • Gerät 2 der G.HN Gigabit Ethernet Bridge
  • Switch im Gemeindehaus

Für Geräte und Kabel wurden in 2019 rund 200 Euro ausgegeben. Dazu kommt dann noch der Installationsaufwand.

Derzeit wird im Gemeindehaus über einen Freifunk-Router der Anschluss zur Verfügung gestellt. Geplant ist eine komplette Ausleuchtung von Kirche und Gemeindehaus mit WLAN. Dabei soll dann zum einem das offene Freifunknetz ausgebaut werden und für interne Zwecke ein internes Netz zur Verfügung gestellt werden.

ACHTUNG: Die g.hn 2-Drahtlösungen sind ausgelegt für eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung . Es können darum keine mehreren G.hn Verbindungen in einem Mehrbündeladernkabel aufgebaut werden. Diese Pärchen würden sich gegeneinander stören. In der Elektronik wird dieses übersprechen genannt. Wenn also mehr Verbindungen benötigt werden, dann ist eine Vektoring-Lösung (V-DSL2) nötig. Diese ist dann etwas kostenintensiver als G.hn. Es ist dabei von Gerätekosten von ca. 350 Euro je Strecke auszugehen.

Kirchklang. Endlich wieder…

Abendmusik mit PentaPhon

Zu Gast in der Kirche an der Nordstraße: Das Bläserquintett „PentaPhon“.

Endlich wieder ein Konzert! Das Projekt „Kirchklang“ lädt ein zu Musik und Lesungen am Sonntag, 4. Oktober, um 18.15 Uhr in der Kirche an der Nordstraße.
Das Holzbläserquintett PentaPhon trägt – coronagerecht – Musikstücke aus seinem aktuellen Programm vor.
Ergänzt wird das Programm durch von Pfarrerin Krome-Mühlenmeier abwechselnd zur Musik vorgetragenen Lesungen. „Genießen Sie den Ausklang des Erntedanksonntages mit Impulsen aus Musik und Lesungen“, empfiehlt die Pfarrerin.
Alle Besucher sind außerdem eingeladen zum anschließenden gemütlichen Beisammensein. Es gelten die üblichen Coronaschutz- und Hygienebedingungen, Masken können während des Konzertes abgenommen werden.

Konfirmationen am 13. und 20. September 2020 als „geschlossene Gesellschaft“

Wir, die Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide freuen uns, dass die im April verschobenen Konfirmationen nun am 13. und 20. September gefeiert werden können.

Am 13. September um 10 Uhr werden Mirco Albrecht, Fabienne Albrink, Maya Deppermann, Lennard Flieder, Fynn Heiland, Sophia Künsting und Tom Pohl in der Kirche Nordstraße 21 konfirmiert.

Am Sonntag drauf, 20. September, ebenfalls um 10 Uhr sind es Eric Ademski, Olivia Basjuk, Ilona Hamann, Lennart Hunkenschröder, Hendrik Funke, Evelyn Janzen, Tim Schapeler und Emily Schmidt.

Einlass in die Kirche ist jeweils ab 9.15 Uhr.

„Es gelten die üblichen Schutz- und Hygieneregelungen. Hände werden bei Eintritt desinfiziert und die Masken bei Betreten und Verlassen der Kirche getragen. Während des Gottesdienstes können sie abgenommen werden. Die Sitzplätze sind nummeriert und jeder muss einen Kontaktzettel mit seinen Daten hinterlassen. So kann 4 Wochen lang nachverfolgt werden, wer im Gottesdienst wo gesessen hat“, erklärt Pastorin Birgit Krome-Mühlenmeier.

„Um jeder Familie 16 Sitzplätze anbieten zu können, werden die Gottesdienste leider nicht für alle Gemeindeglieder offen sein, sondern in „geschlossener Gesellschaft“ gefeiert.

Die Gemeindeglieder sind eingeladen, Gottesdienste um 11 Uhr bei www.kirche.plus zu sehen oder in den Nachbargemeinden zu besuchen.“

Kinderbibelwoche

dieses Mal im Herbst!

In der ersten Herbstferienwoche holen die Kinderbibelwoche unter etwas anderen Bedingungen nach.

Alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren sind eingeladen, jeweils von 9 bis 12 Uhr dabei zu sein.

Von Dienstag 13. Oktober bis Freitag 16. Oktober treffen wir uns mit allen angemeldeten Kindern an der Kirche in der Nordstraße 21.

Wir beginnen gemeinsam in der Kirche, dort wird es eine Maskenpflicht geben.

Anschließend starten die Kinder in kleinen Gruppen zu einem Stationenlauf, um viel Spannendes zu erleben, hier darf die Maske abgenommen werden. Die Stationen werden draußen in den Straßen um die Kirche liegen. An wetterfeste Kleidung sollte jeder denken.

Den Abschluss machen wir dann wieder zusammen mit Maske in der Kirche.

Frühstück und Trinken muss jedes Kind selbst mitbringen.

Anmeldungen mit dem Anmeldeformular: Gemeindebriefartikel-Anmeldung-HerbstHerunterladen

Wir freuen uns auf euch

Euer KiBiWo Team 

Der Kindergottesdienst startet am 30.08.2020 wieder

Am 30. August wollen wir um 11:00 Uhr zusammen wieder Kindergottesdienst in unserem Gemeindehaus feiern.

Dabei gelten die Rahmenbedingungen unseres Corona-Schutzkonzepts:

  • Es wird gebeten, die eigenen Mund-Nasen-Maske mitzubringen.
    Bei Bedarf werden selbst genähte Masken aus Batikstoff aus einem Kirchenprojekt in Togo gegen eine Spende abgegeben.
    Danke an die Dame, die sie uns spontan genäht hat.
  • Beim Betreten der Räumlichkeiten sind die Abstands- und Hygieneregeln sorgfältig einzuhalten.

Nachruf auf Gustav Rosenbaum

„Bleibe fromm und halte dich recht; denn einem solchen wird es zuletzt gut gehen“

(Psalm 37,37)

Gott, der Herr über Leben und Tod, hat unser ehemaliges Kirchenvorstandsmitglied

Gustav Rosenbaum

* 09. September 1933
+ 08. Juli 2020

aus der Zeit zu sich in die Ewigkeit gerufen.

Wir sind dankbar für alle Zeit und Treue, mit der er sich unserer Gemeinde besonders in den Jahren 1968 – 1992 in Gemeindeleitung und Klassentag der damaligen Klasse Schötmar zur Verfügung gestellt hat.

Sein Konfirmationszuspruch aus Psalm 37,37 war ihm lebenslange Weisung. Nun darf er schauen, worauf er im Leben vertraut hat.

Wir sind dankbar für alles Gute, was uns mit diesem Menschen geschenkt war. In Anteilnahme und Fürbitte sind wir bei seinen Angehörigen.

Jesus Christus hat dem Tod die letzte Macht genommen. In dieser Gewissheit befehlen wir Gustav Rosenbaum der Liebe des lebendigen Gottes an.

Evangelisch – Reformierte Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide
Birgit Krome-Mühlenmeier, Pfarrerin         
Janina Herzberg, stellv. Vorsitzende des Kirchenvorstandes

Sonntag, 2. August, 11:00 Uhr, Premiere

Eine Premiere folgt der nächsten: An Pfingsten haben wir unseren 1. Streaminggottesdienst hinter der Kirche ohne anwesende Gemeinde gefeiert.

Diesen Sonntag übertragen wir bei kirche.plus den ersten Gottesdienst aus unserer Kirche unter Anwesenheit der Gemeinde und einem Lobpreis-Trio.

Einlass ist ab 10:30 Uhr durch die gewohnte Kirchentür. Es gelten die inzwischen wohlbekannten Hygiene- und Corana-Schutz-Regeln (Hände am Eingang desinfizieren, Mund-Nasenschutz).

Es besteht weiterhin ein Sitzplatzabstand von min. 2 Metern, sodass während des Gottesdienstes die Maske abgenommen werden kann.

Kleine Zeit mit Gott

Zusammenstellung aller Folgen

Nach 16 Folgen ist eine erste Staffel der Videos „Kleine Zeit mit Gott“ in eine Pause gegangen. Hier nun ein Überblick über alle Folgen:

Kleine Zeit mit Gott (6) - Jesus und die Fischer
Kleine Zeit mit Gott (8) - Der Zöllner Levi
Kleine Zeit mit Gott - Die Bergpredigt
Kleine Zeit mit Gott (7) Der bamherzige Sameriter
Kleine Zeit mit Gott (14 ) – Vom Sorgen
Kleine Zeit mit Gott ( 13 ) – Die Stillung des Sturms
Kleine Zeit mit Gott - (16) Maria & Martha
Kleine Zeit mit Gott (5) - Der gute Hirte
Kleine Zeit mit Gott (15) - Verloren und wiedergefunden
Kleine Zeit mit Gott (9) - Vom Vergeben
Kleine Zeit mit Gott (1) - Auf den Esel fertig los - Palmsonntag
Kleine Zeit mit Gott (2) - Abendmahl - Verrat im Garten - Karfreitag
Kleine Zeit mit Gott (3) - Er ist auferstanden!
Kleine Zeit mit Gott (4) -Auf dem Weg in die Stadt Emmaus
Kleine Zeit mit Gott (10) - Himmelfahrt
Kleine Zeit mit Gott (12) - Pfingsten